Clemens Kuby, wer ist das?

Kuby ist einigen vielleicht noch als Gründungsmitglied der Partei Die Grünen (1979) bekannt.

Zwei Jahre später war er nach einem Sturz von seinem Dach querschnittsgelähmt mit der Diagnose „Rollstuhl lebenslänglich“.
Nach einem Jahr verließ Kuby die Querschnittsklinik dennoch auf zwei Beinen.

Spontanheilung?

Um zu wissen, wie das funktioniert, was die Medizin dann „Spontanheilung“ nannte, besuchte Kuby Schamanen, Heiler, Gurus in 14 Ländern rund um die Welt. Daraus entstanden Filme wie „Das Alte Ladakh“, „Living Buddha“ und schließlich der Film und Bestseller „Unterwegs in die nächste Dimension“. Daraufhin bekam er Tausende Anfragen nach geistiger Heilung. Er wurde gebeten Seminare in Selbstheilung zu geben. Die waren von Anfang an (2005) sehr erfolgreich. Er entwickelte daraus seine Heilmethode, mental healing® und hat dazu etliche Bücher verfasst und Filme gedreht, die solche mentalen Heilprozesse zeigen.

Inzwischen haben sich mit der Kubymethode® schon Tausende geheilt auch von sogenannten unheilbaren Krankheiten (Projekten). Kuby bietet auch eine Ausbildung für diejenigen, die sich selbst mental geheilt haben und diese Fähigkeit anderen lehren wollen.

Kuby hat 3 Kinder und lebt heute, mit 66 Jahren, in der Lebensgemeinschaft Schloss-Blumenthal zw. Augsburg und München und gibt dort viele Seminare, ist aber auch noch oft im deutschsprachigen Raum mit Vorträgen, Workshops und Basis-Seminaren unterwegs. Hier auf dieser Website finden Sie sein Veranstaltungs-Programm und seine Publikationen

Ausführliche Vita